Klassenfahrten

und Bildungsangebote für Schulen:

 

  • Klassenfahrten zu Tokatakiya inkl. Tagesprogramm zum Thema Indianer
  • Klassenfahrten mit Übernachtung(en) zu Tokatakiya inkl. Indianerprogramm / Verpflegung
  • Planung, Konzeption und Durchführung von Indianerprojekten – Tokatakiya kommt mit einem authentischen Tipi an ihre Schule

Übernachtungen können in einem Gruppenhaus, in Gruppenzelten oder in authentischen Tipis statt finden.

Verschiedene Partner, wie das Jugend Elbecamp oder die Jugendfreizeitstätte Bosau , kooperieren mit Tokatakiya.

Unter Programmkomponenten finden Sie Inhalte von Projekten und Klassenfahrten.


Hier ein paar Worte von Menschen, die Tokatakiya erlebt haben:

Dieses Vertrauen, das man dabei in sie gesetzt hatte, ließ sie automatisch Verantwortung singing_tipi_fireübernehmen…Noch Wochen später sangen die Kinder plötzlich ein Lied aus dem Camp, mitten im Unterricht, und kein Kind war davon peinlich berührt, sondern alle empfanden dadurch ein bestimmtes Gefühl von Zusammengehörigkeit…Ich halte eure Arbeit für sehr wichtig. Ilka Galle, Grundschule Kisdorf

 

hanging_around

 

 

Die lockere und doch strukturierte Organisation hat uns sehr beeindruckt. Hella Bessel, Grundschule Einswarden

 

Das Tipicamp ermöglicht Schülern und Schülerinnen auf vielfältige Weise praktisch und mit großer Authenzitätsnähe Indianerkultur zu erfahren und selbst auszuprobieren…Von der offenen Feuerstelle über der Kräuter ritualisiert zu den den Göttern als Rauch aufsteigend mit mythischen Wünschen geschickt werden bis zum einfangenden Geschichtenerzählen im Tipi am Feuer und dem gemeinsamen Indianerliedsingen zu rythmischen Trommelklängen, die weit über das Tipicamp zu hören sind, ist man erfüllt von einer anderen Welt…Es hat und viel Spaß gemacht, und wir haben mehr gelernt, als nur etwas über Indianerstämme… Regina Benthien, Schule Kisdorf

 medicine_walk_03

Derartige Erfahrungen und Momente bekommt man im Leben sicher nicht oft geschenkt…Ich freue mich, dass es weitergeht, um die Menschlichkeit in dieser Welt zu erhalten. Anne Hecht, 18 Jahre, Praktikantin

 

 

doppelball_01

Die Schüler/innen sind während der Freizeitfahrt mitverantwortlich für das gemeinsame Lagerleben. Je nach Veranstaltungort muss eigenes Geschirr, Besteck und Trinkgefäße mitgebracht und selbst gespült werden.

Kommentare sind geschlossen